Störche 2019

... auf dem Kirchturm von Hehlingen.

 

Auch 2019 scheint das Hehlinger Storchennest wieder bewohnt zu werden. Am 03. März war der erste Storch auf dem Kirchturm zu sehen - und er blieb.  Es ist kein Unbekannter. Der Ring am Bein mit der Nummer DEW6T481 verrät, dass es der "Warmenauer" ist, der auch im letzten Jahr schon das Nest belegt hat, dann aber einem Konkurrenten weichen mußte. Jetzt ist er im dritten Jahr und es bleibt abzuwarten, ob er sich wieder einen Konkurrenten stellen muß und ob er eine Partnerin findet.

 

 

 

 

03.03.2019

An einem trüben Sonntag steht der Storch vom Wind zerzaust hoch oben im Nest. Nach seiner langen Reise aus dem Süden hätte er ein schöneres Begrüßungswetter verdient. Scheinbar sieht er es auch so ...

12.03.2019

Bei schönstem Wetter präsentiert sich der junge Storch in seiner ganzen Pracht. Nun lässt sich auch erkennen, dass er ein Kind der Region ist. Der Ring gibt Auskunft, dass er 2016 in Warmenau groß geworden ist. Bereits 2017 stattete er dem Nest ein Besuch ab, als die Jungvögel beringt wurden und 2018 belegte er für einige Tage das Nest, bis er sich einem anderen Männchen im Kampf um den Horst fügen mußte. Und 2019? Wir werden sehen ...

24.03.2019

Auch nach drei Wochen sitzt der junge Storch noch immer einsam im Horst. Da putzt man sich und das Nest fein heraus, aber keine Braut in Sicht. Dagegen haben sich die beiden Nilgänse schon vor längerer Zeit gefunden. Regelmäßig geniessen sie die Aussicht vom Kirchturm,  wenn der Hausherr unterwegs ist.